Apple erhält Patent für peer-to-peer Zahlungen

Mobile Zahlungssysteme

Freitag, 3. Juli 2015 10:12
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Mobile Zahlungen sind im Aufwind. Vor allem in den USA nutzen immer mehr Anwender ihr Smartphone, um Rechnungen zu begleichen. Apple ist bereits mit seinem mobilen Zahlungsdienst Apple Pay in diesem Markt präsent und könnte diesen bald um eine wichtige Funktion erweitern.

Der Grund: Apple hat vom US-Patentamt ein Patent für sogenannte person-to-person Zahlungen erhalten. Das Patent beschreibt ein System, wodurch ein Gerätenutzer Zahlungen einfach und schnell an ein anderes Gerät senden kann - ganz ohne Kostenaufwand. In der Praxis können Anwender mit einem iPhone, Tablet oder Laptop Geldbeträge an ein anderes Elektronikgerät schicken.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...