Apple: Entlassungen bei FileMaker-Einheit

Datenbankhersteller baut Stellen ab

Mittwoch, 7. August 2013 08:16
Apple_FileMaker.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Auch Apple setzt den Rotstift an. Betroffen soll dabei die Tocher FileMaker Inc sein, die für das gleichnamige Datenbankprogramm FileMaker verantwortlich zeichnet. Hintergrund ist die Einstellung der Datenbank-App Bento, wodurch sich FileMaker nur noch auf die gleichnamige Datenbank FileMaker konzentrieren will, so der Branchendienst AppleInsider.

Betroffen von der Maßnahme sollen demnach 20 Mitarbeiter sein, die in der Vorwoche entlassen wurden, heißt es weiter. Mit dem Schritt will Apple den schrumpfenden Umsätzen Rechnung tragen und damit verhindern, dass die Einheit profitabel bleibt, heißt es. Man wolle die FileMaker Software auf iOS weiter vorantreiben. Vor der Entlassungsrunde beschäftigte FileMaker etwa 300 Mitarbeiter. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...