Apple bringt Sicherheits-Patch für den Mac

Sicherheitslücke in Mac OS X

Freitag, 28. Februar 2014 07:58
Apple_OS_X_Mavericks.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Apple hat einen Software-Patch veröffentlicht, der ein  Sicherheitsleck im Apple-Betriebssystem Mac OS X schließt. Zuvor hatte Apple bereits ein ähnliches Sicherheitsproblem in iOS für iPhones, iPads und den iPad touch durch einen Patch behoben.

Zuvor war es für Hacker und andere Angreifer möglich, über eigentlich vermeintlich sichere SSL-Verbindungen Daten abzufangen und zu verändern. Damit konnten potentielle Hacker zum Beispiel die private Kommunikation (E-Mails, Instant Messages, Social Media Posts), die über Apple-Geräte lief unter Umständen mitlesen. Das veröffentlichte Software-Update steht sowohl für Mac OS X Mavericks als auch Mountain Lion zur Verfügung, ältere Versionen waren von der Sicherheitslücke nicht betroffen, so ein Apple-Sprecher gegenüber CNNMoney. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...