Apple bietet iTunes Gutscheine - Sammelklage beigelegt

Streit um In-App-Käufe

Mittwoch, 27. Februar 2013 08:09
Apple iTunes 11

CUPERTINO (IT-Times) - Im Streit um In-App-Käufe von Kindern hat sich Apple offenbar mit einer amerikanischen Elternvertretung geeinigt. Apple will nunmehr den Betroffenen einen iTunes Gutschein in Höhe von 5 US-Dollar zukommen lassen, wie der Branchendienst AllThingsD berichtet.

Der Grund für die Klage: Eltern hatten geklagt, nachdem offenbar minderjährige Kinder ohne Passwortnachfrage In-App-Käufe mit der Kreditkarte der Eltern tätigen konnten und so unwissentlich Rechnungen in Höhe von mehreren hundert verursacht haben. Bei Einkäufen über 30 US-Dollar sollen Betroffene bares Geld zurückerhalten. Apple wollte sich über die Einigung bislang noch nicht offiziell äußern. Der Mac-Hersteller hatte es mit einem Update erschwert, In-App-Käufe ohne Passwortabfrage durchzuführen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...