Apple bestellt NAND-Flashspeicher im großen Stil

Donnerstag, 9. April 2009 10:50
Apple_iPhone_3G.gif

TAIPEI - Der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) soll nach einem Bericht des Branchendienstes DigiTimes Bestellungen im Volumen von 100 Mio. US-Dollar für 8GB NAND-Flashspeicherchips beim südkoreanischen Hersteller Samsung Electronics in Auftrag gegeben und dadurch einen Liefengpass mit verursacht haben.

Der Lieferengpass soll aber nicht nur allein auf die Bestellungen von Apple zurückzuführen sein. Auch der finnische Mobilfunkspezialist Nokia sowie Sony sollen jüngst damit begonnen haben, ihre Lagerbestände an NAND-Flashspeicher wieder zu füllen. Die Engpässe im Bezug auf NAND-Flashspeicher werden voraussichtlich bis Ende Mai bestehen bleiben, heißt es aus der Branche.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...