Apple arbeitet am virtuellen Keyboard für den iMac

Virtuelles Keyboard für den iMac

Freitag, 20. März 2015 08:17
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple hat einen neuen Patentantrag beim US-Patentamt eingereicht, welches belegt, dass Apple an einem virtuellen Keyboard für seine Macs arbeitet.

Durch eine neue Taptic Engine sollen physische Buttons wegfallen, stattdessen sollen virtuelle Buttons zur Dateneingabe dienen. Bereits für seinen MacBook und seinen 13-Zoll großen Retina MacBook Pro brachte Apple sein neues Force Touch Trackpad zum Einsatz. Durch einen tieferen Druck werden Features wie spezielle Zeichen oder andere Sprachen aktiviert. Der Einsatz virtueller Keyboards hat gleich mehrere Vorteile: Zum einen setzt sich kein Staub mehr zwischen den Tasten ab, zum anderen kann das Gerät dadurch dünner gebaut werden. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Apple, Hardware und/oder Mac Pro via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Mac Pro

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...