Apple-Aktien leiden unter enttäuschenden iPad mini Verkäufen

Montag, 5. November 2012 08:22
Apple_iPad_mini_white.gif

NEW YORK (IT-Times) - Apple-Aktien gingen am Freitag deutlich schwächer aus dem Handel. Ursächlich scheint die eher enttäuschende Nachfrage nachdem neuen iPad mini Tablet PC zu sein, der seit Freitag im Handel ist. Der große Run auf dem iPad mini blieb bislang aus, auch wenn der Mini-Tablet inzwischen in den meisten Apple Stores ausverkauft ist.

Bildeten sich bislang bei Produktneueinführung von Apple lange Schlangen vor den Verkaufsniederlassungen, war dies am Freitag nicht der Fall, berichtet das Wall Street Journal. Als Grund sehen Analysten die Tatsache, dass der iPad mini ein begrenztes Publikum ansprechen dürfte, als der größere Bruder. Zudem sind die seit Freitag verfügbaren iPad mini Geräte nicht mit dem LTE-Chip ausgerüstet, dieses Modell soll erst später (Ende November) in den Handel kommen, heißt es in US-Medien. Analysten wie Piper Jaffray rechnen damit, dass Apple lediglich 1,0 bis 1,5 Millionen iPad mini Tablets am Wochenende verkaufen wird. Vom iPad der dritten Generation konnte Apple zur Markteinführung im März drei Millionen Einheiten absetzen. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Apple und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...