Apple-Aktie unter Druck - warum erste Analysten zum Verkauf raten

Smartphone-Hype

Donnerstag, 4. September 2014 07:54
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Apple-Aktien sind erstmals seit dem 20. August wieder unter die Marke von 100 US-Dollar gefallen. Der Kurssturz von mehr als 4,0 Prozent am Vortag an der New Yorker Nasdaq kostete Investoren mehr als 26 Mrd. Dollar. Erste Analysten raten zum Verkauf der Aktie, obwohl der Mac-Hersteller am kommenden Dienstag, den 9. September voraussichtlich seine iPhone-Generation präsentieren wird.

Zu den Pessimisten gehört unter anderem das Investmenthaus Pacific Crest Securities. Die Analysten haben zwar ein Kursziel von 100 US-Dollar und vergeben das Rating „outperform“ für die Apple-Aktie, dennoch rät at Pacific Crest Analyst Andy Hargreaves zum Verkauf, so das Wall Street Journal. Der Grund: Die Erwartungen im Vorfeld des Medien-Events sind bereits sehr hoch. Apple müsste auf seinem Presse-Event die Erwartungen massiv übertreffen, um weiter steigende Kurse zu rechtfertigen, glaubt Hargreaves.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...