API Telekoms Umsätze sinken

Dienstag, 11. Dezember 2007 11:33

ZUG (SCHWEIZ) - Der Schweizer Telekommunikationsdienstleister API Telekom AG (WKN: A0JMYW) hat heute die Zahlen für das erste Halbjahr 2007 veröffentlicht. Das Unternehmen liegt gemessen am Umsatz hinter den Werten des vergangenen Jahres zurück.

Auf insgesamt 6,2 Mio. Schweizer Franken summierte sich der Umsatz in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2007, welches zum 30. Juni 2007 endete. Im Gesamtjahr 2006 hatten die Umsätze noch bei 16,4 Mio. Franken gelegen. Aufs Halbjahr bezogen folglich bei 8,2 Mio. Franken und damit zwei Mio. Franken über dem diesjährigen Halbjahresumsatz. API Telekom begründet den Umsatzrückgang mit sinkenden Preisen auf dem Telekommunikationsmarkt, welche „auch“ bei API den absoluten Umsatz drücken würden.

Der Betriebsaufwand belief sich zum 30. Juni auf 4,5 Mio. Franken, daraus resultiert ein Überschuss (nach Steuern) von 1,34 Mio. Im Geschäftsjahr 2006 hatte der Nachsteuergewinn (für zwölf Monate) bei 3,7 Mio. Franken gelegen. Dem Umsatz entgegen konnte die Anzahl der Kunden durch die Arbeit des Außendienstes gesteigert werden. Zudem haben sich, laut API, die Einkaufskonditionen leicht verbessert. Die Bruttomarge konnte deshalb um 2,1 Prozentpunkte auf 53,6 Prozent gesteigert werden. API sieht in der Steigerung unter anderem eine Auszahlung der Anstrengungen zur Kostensenkung innerhalb des Unternehmens.

Meldung gespeichert unter: API Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...