AOL wollte TechCrunch kaufen

Dienstag, 28. September 2010 14:33
AOL

<xml></xml>NEW YORK (IT-Times) - Das Internet-Portal AOL soll bereits zwei Mal versucht haben, das Technik-Portal TechCrunch zu kaufen, berichtet der Branchendienst GigaOm. Jedoch scheiterte die Übernahme bislang an unterschiedlichen Preisvorstellungen der beiden Firmen.

Unmittelbar nach dem Tim Armstrong als CEO in 2009 bei AOL anheuerte, soll AOL ein Gebot für TechCrunch abgegeben haben, nachdem zuvor schon AOL CEO Randy Falco den Technik-Blog übernehmen wollte. Das Gebot soll sich damals auf knapp unter 25 Mio. US-Dollar belaufen haben. TechCrunch CEO Heather Harde soll jedoch nahezu 30 Mio. Dollar gefordert haben. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder AOL via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...