AOL will in Europa das Portalgeschäft stärken

Freitag, 4. April 2008 11:07
Time Warner

HAMBURG - AOL, die Internetsparte von Time Warner Inc. (NYSE: TWX, WKN: 592629), setzt in Europa auf Webdienste. Der Verkauft des Zugangsgeschäftes an Telecom Italia bzw. deren deutsches Tochterunternehmen HanseNet mit der Marke Alice sei erfolgreich verlaufen.

Laut Dana Dunne, Leiterin der Unit Europa bei AOL, werde sich AOL wieder verstärkt auf Webdienste konzentrieren. Dazu gehörten etwa das Portalgeschäft, das Anbieten von Werbeflächen sowie verschiedene neue Nutzer-Dienste, so Dunne gegenüber der Presse. Das AOL entsprechende Pläne verfolgt, wurde bereits in der Vergangenheit klar. Erst kürzlich übernahm das Unternehmen den britischen Social-Networking-Anbieter Bebo für etwa 850 Mio. US-Dollar. Gerüchte über eine mögliche Akquisition von KickApps, ebenfalls ein Anbieter von Netzwerkdiensten, wies AOL hingegen kürzlich zurück.

Meldung gespeichert unter: Time Warner

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...