AOL will eigene Aktien im großen Stil zurückkaufen

Montag, 25. Juni 2012 10:21
AOL1.gif

NEW YORK (IT-Times) - Das amerikanische Internet-Portal AOL will die Einnahmen durch den Verkauf seines Patentportfolios an Microsoft an seine Aktionäre in Form eines umfassenden Aktienrückkaufprogramms zurückfließen lassen, berichtet AllThingsD. Das Rückkaufprogramm soll noch Ende der Woche offiziell bekannt gegeben werden.

AOL (NYSE: AOL, WKN: A0YECX) hatte durch den Verkauf seines umfassenden Patentportfolios bestehend aus 800 Patenten an Microsoft rund 1,056 Mrd. US-Dollar erlöst. Der Verkauf des Patentportfolios hat AOL CEO Tim Armstrong Rückwind verliehen und den AOL-Aktienkurs um rund 80 Prozent seit Jahresbeginn nach oben getrieben.

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...