AOL - Verkauf von ICQ rückt näher

Montag, 8. Februar 2010 15:37
ICQ.gif

NEW YORK (IT-Times) - Das amerikanische Internet-Portal AOL (NYSE: AOL, WKN: A0YECX) kommt offenbar in seinem Bestreben voran, seinen Instant-Messaging-Service ICQ zu verkaufen.

Wie der Branchendienst AllThingsDigital berichtet, hat AOL bereits sieben Gebote für ICQ erhalten, darunter auch mehrere ernstzunehmende Offerten. Die Gebote für ICQ sollen sich derzeit bei knapp unter 200 Mio. US-Dollar bewegen, wobei ein Interessent mehr als 200 Mio. Dollar geboten haben soll, wie es weiter heißt. Eine AOL-Sprecherin wollte den Bericht nicht näher kommentieren.

Mitte Dezember hatte die MediaWeek bereits über die Verkaufsabsichten von AOL berichtet. Demnach erwägt AOL sich auch von dem britischen Social-Networking-Spezialisten Bebo zu trennen, um sich mehr auf sein Content- und Werbegeschäft zu konzentrieren.

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...