AOL Time Warner muss Umsätze korrigieren

Donnerstag, 24. Oktober 2002 08:49

Der weltweit führende Medienkonzern AOL Time Warner (NYSE: AOL<AOL.NYS>, WKN: 502251<AOL.FSE>) muss nach einer internen Prüfung Umsätze in den vergangenen beiden Jahren im Volumen von 190 Mio. Dollar im Zusammenhang mit seiner Tochter America Online korrigieren. Bereits vor zwei Monaten kündigte das Unternehmen entsprechende Überprüfungen im Zusammenhang mit überhöhten Werbebuchungen an. Für das vergangene dritte Quartal meldet der Mediengigant einen Gewinn von 57 Mio. Dollar oder einen Cent je Aktie, gegenüber einen Minus von 997 Mio. Dollar oder 22 Cent je Anteil. Ausgeschlossen einmaliger Sonderaufwendungen konnte das Unternehmen einen operativen Gewinn von 19 Cent je Aktie melden, gegenüber 24 Cent je Aktie im Vorjahr.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...