AOL Time Warner kann Erwartungen übertreffen

Donnerstag, 25. April 2002 08:48

Der weltweit führende Internet Service Provider AOL Time Warner (NYSE: AOL<AOL.NYS>, WKN: 502251<AOL.FSE>) konnte im abgelaufenen ersten Quartal ein Ebit in Höhe von 2,05 Mrd. Dollar oder einen Nettogewinn von 18 Cents je Anteil ausweisen, gegenüber einem Plus von 16 Cents je Aktie im Vorjahr. Die Umsätze der Gesellschaft kletterten um vier Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 9,8 Mrd. Dollar. Experten hatten im Vorfeld mit einem Plus von 14 Cents je Aktie, bei Einnahmen von 9,44 Mrd. gerechnet. Unter Berücksichtigung von Wertberichtigungen und Abschreibungen musste der Medienkonzern allerdings einen massiven Verlust in Höhe von 54,2 Mrd. Dollar oder 12,25 Dollar je Anteil hinnehmen. Das Ergebnis beinhaltet unter anderem Abschreibungen in Höhe von 54 Mrd. Dollar im Bezug auf die Fusion von AOL und Time Warner im Jahre 2000.

Das schwache Online-Werbgeschäft wird die Zahlen von AOL Time Warner auch weiterhin belasten, heißt es aus New York. So erwartet das Unternehmen im laufenden zweiten Quartal einen Umsatzzuwachs von etwa fünf Prozent. Im Einzelnen rechnet der Konzern mit einem Umsatzwachstum von fünf bis acht Prozent. Der Cash Flow soll allerdings mit fünf bis neun Prozent weniger stark zulegen, als zunächst prognostiziert. Mit den vorgelegten Prognosen korrigiert AOL Time Warner bereits zum dritten Mal nach der Fusion seine Schätzungen nach unten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...