AOL Time Warner: Bertelsmann weiter interessiert

Dienstag, 3. Juni 2003 15:16

Die weltweit größte Verlagsgruppe Random House scheint weiter an AOL Time Warners (NYSE: AOL<AOL.NYS>, WKN: 502251<AOL.FSE>) Verlagsdivision interessiert. Bereits vor Monaten wurden Gerüchte laut, AOL Time Warner würde mit Bertelsmann über den Verkauf seiner Verlagseinheit verhandeln. Jedoch schienen die Verhandlungen ins Stocken gekommen zu sein. Nunmehr hat Random House erneut öffentlich sein Interesse an der AOL-Einheit bekundet, wobei AOL Time Warner seine Preisvorstellungen scheinbar reduziert hat.

AOL Time Warners Preisvorstellungen für die Verlagsgruppe bewegten sich zunächst um die 400 Mio. US-Dollar. Jetzt scheint auch ein Verkauf für 300 Mio. Dollar vorstellbar. Random House, eine Tochter des deutschen Medienkonzerns Bertelsmann AG, gab jedoch vorerst kein konkretes Angebot ab. Jedoch wurde aus Unternehmenskreisen bekannt, dass Bertelsmann stark an einer Übernahme der AOL-Einheit interessiert sei, um seine eigene Position gegenüber Konkurrenten zu stärken. Gunter Thielen, Unternehmenschef der deutschen Verlagsgruppe ließ verlauten, dass die AOL-Einheit sehr gut zum Verlagsgeschäft von Bertelsmann passen würde.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...