AOL testet Internetzugangsdienst in China

Dienstag, 12. November 2002 15:14

America Online, Tochter des Mediengiganten AOL Time Warner (NYSE: AOL<AOL.NYS>, WKN: 502251<AOL.FSE>), beginnt ein halbes Jahr nach der Ankündigung des Markteintritts in China mit ersten Tests seines Internetzugangsdienstes im bevölkerungsreichsten Lands Asiens. In diesem Zusammenhang will AOL mit Chinas größtem PC-Hersteller Legend Group kooperieren. Seit August ist das Joint Venture der beiden Firmen aktiv und führt einen Feldversuch mit einem entsprechenden Internetzugangsservice in drei Duzend chinesischen Großstädten durch.

Einen Zeitplan, wann der Internetzugangsservice von AOL offiziell auf den Markt eingeführt wird, wollten AOL-Sprecher noch nicht nennen. Bisher ist AOL in 17 Ländern weltweit mit acht verschiedenen Sprachen aktiv. Legend-Chef Yang Yuanqing äußerte sich dahingehend, dass das Venture in einem Jahr offiziell an den Start gehen könnte, je nachdem wie sich der Markt bzw. Wirtschaft entwickle. Beide Firmen investierten bis dato etwa 200 Mio. US-Dollar in das Projekt, wobei Legend 51 Prozent der Anteile an dem Venture hält. Allerdings erschweren staatliche Zensur und Kontrollen den Markteintritt von ausländischen Medienfirmen, so dass Legend den Großteil der Inhalte für den Internetservice bereit stellen wird.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...