AOL sucht sich Disney als Vorbild

Dienstag, 29. September 2009 17:05
AOL_Logo.gif

FRANKFURT (IT-Times) - AOL, die Internetsparte von Time Warner Inc. (NYSE: TWX, WKN: A0RGAY), plant nun einen Börsengang. Dabei setzt der neue CEO Tim Armstrong auf ein altbewährtes Konzept bei dem Internetunternehmen.

Armstrong, der AOL seit dem März dieses Jahres führt, hält an den ursprünglichen Börsenplänen fest. Demnach soll das Unternehmen noch vor Jahresende den Schritt aufs Parkett wagen. Gegenüber der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>FAZ nannte Armstrong Ende November als Zeitraum für das erste Listing von AOL. Um diesen Schritt erfolgreich zu gestalten soll und will Armstrong auch intern bei dem Internetunternehmen einiges umkrempeln. Die Produktion eigener Inhalte sowie ein tragfähiges Online-Werbekonzept sollen AOL attraktiv machen.

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...