AOL streicht 700 Stellen

Donnerstag, 29. Januar 2009 09:31
Time Warner

Der Online-Dienst AOL hat sich einen Sparkurs verordnet und will zehn Prozent seiner Belegschaft bzw. 700 Stellen streichen, wie aus einem internen Memo hervorgeht. Der Stellenabbau soll über die nächsten Quartale erfolgen, wobei die Mehrheit der Stellen vor allem in den USA wegfallen soll. Zuletzt beschäftigte AOL noch 7.000 Mitarbeiter weltweit.

Darüber hinaus hat AOL die Gehälter seiner Mitarbeiter eingefroren und will vorerst keine Gehaltserhöhungen mehr genehmigen. Daneben ist auch eine Konsolidierung der Standorte im Gespräch, nachdem AOL in seinen neuen Hauptsitz in New York umziehen will.

Im vergangenen Septemberquartal verlor AOL weitere 634.000 Internetzugangskunden und betreute zuletzt nur noch 7,5 Mio. Internetkunden.

Meldung gespeichert unter: Time Warner

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...