AOL stellt OpenRide vor

Mittwoch, 4. Oktober 2006 00:00

NEW YORK - Die Online-Tochter des US-Medienkonzerns Time Warner (NYSE: TWX<TWX.NYS>, WKN: 592629<AOL.FSE>) will mit OpenRide eine neue All-in-One Software vorstellen, welche Nutzern das Abrufen von Emails, Kurznachrichten und Such- und Medienfunktionen von einem Bildschirm bzw. Browser-Fenster aus ermöglichen soll.

Gleichzeitig wird AOL die aggressive Vermarktung seines Internetzugangsservices einstellen. AOL OpenRide steht im Zusammenhang mit einer Initiative des Unternehmens, den Großteil seiner Services kostenlos zur Verfügung zu stellen, um damit seine Online-Werbeerlöse steigern zu können. So soll OpenRide Anwendern ermöglichen, Emails von konkurrierenden Diensten wie Google und Yahoo via POP3 Protokoll abzurufen. OpenRide soll darüber hinaus auch als Mediacenter fungieren, wobei sich mit der Anwendung auch Fotos betrachten und Musik abspielen lassen sollen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...