AOL steigt in den Markt für Sicherheitssoftware ein

Donnerstag, 8. Juni 2006 00:00

NEW YORK - Die Online-Tochter des US-Medienkonzerns Time Warner (NYSE: TWX<TWX.NYS>, WKN: 592629<AOL.FSE>) wagt nunmehr ebenfalls den Einstieg in den Markt für Sicherheitssoftware. Mit der Software Active Securtiy Monitor stellt AOL eine Anwendung vor, mit welchem Nutzer überprüfen können, ob der Sicherheitsschutz des PCs auf dem aktuellsten Stand ist.

Die kostenlose Software überprüft nicht nur die Präsenz von Firewall, Anti-Virussoftware und Anti-Spyware-Programm, sondern teilt dem Nutzer auch mit, ob der Internet-Explorer und das Netzwerk richtig konfiguriert sind bzw. ob Updates im Bezug auf das Windows Betriebssystem nachzuholen sind. Das Softwareprogramm will vielmehr auf Schwachstellen aufmerksam machen, aber keine automatischen Updates vornehmen. Der kostenlose Active Security Monitor ist Teil einer Offensive im Sicherheitsbereich, wobei AOL demnächst auch eine gebührenpflichtige Sicherheitssoftware auf den Markt bringen will.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...