AOL sieht sich Werbeoffensive gegenüber

Dienstag, 15. Oktober 2002 08:53

Die Online-Tochter des weltweit führenden Medienkonzerns AOL Time Warner (NYSE: AOL<AOL.NYS>, WKN: 502251<AOL.FSE>) America Online sieht sich nicht nur einer neuen Werbeoffensive des Konkurrenten MSN gegenüber. Microsoft will für 300 Mio. US-Dollar seine neueste Version seiner Internetzugangssoftware bewerben, während AOL mit der Software AOL 8.0 seine neueste Zugangssoftware am heutigen Dienstag präsentierten will. Dennoch sieht sich AOL mit 35 Mio. registrierten Nutzern weiterhin als weltweit führender Zugangsanbieter, während sich bisher neun Mio. Nutzer für den Konkurrenzdienst MSN entschieden. AOL will in seine Werbekampagne etwa 100 Mio. US-Dollar investieren, um die neue Zugangssoftware dem surfenden Publikum schmackhaft zu machen.

Nachdem sich der Kundenzuwachs, sowohl bei AOL als auch bei MSN verlangsamt hat, versuchen beide Unternehmen nunmehr offenbar mit aggressiven Kampagnen Kunden von Konkurrenten wegzulocken. MSN hatte im Jahr 2000 mit einer Milliarde US-Dollar schweren Werbekampagne aufholen können, indem die Gesellschaft Rabatte in Höhe von insgesamt 400 Mio. US-Dollar anbot.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...