AOL reduziert Erwartungen für seine Online-Einheit

Montag, 9. September 2002 15:39

Der US-Medienkonzern AOL Time Warner (NYSE: AOL<AOL.NYS>, WKN: 502251<AOL.FSE>) wird seine Erwartungen für seine Online-Tochter America Online für das laufende Gesamtjahr 2002 zurückschrauben. Wie das Medienunternehmen bekannt gab, wird der Umsatz aus dem Werbegeschäft im laufenden Jahr mit 1,7 Mrd. US-Dollar hinter den Erwartungen zurückbleiben. Gleichzeitig räumt die Gesellschaft ein weiteres Rückschlagspotential von bis zu fünf Prozent in diesem Zusammenhang ein. Insgesamt geht das Unternehmen von einem Gewinn vor Steuern und Wertberichtigungen in Höhe von 1,7 bis 1,8 Mrd. US-Dollar aus. Im Vorfeld hatte das Medienhaus noch mit einem operativen Plus von 1,8 bis 2,2 Mrd. US-Dollar gerechnet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...