AOL pirscht sich an T-Online heran

Mittwoch, 13. Dezember 2000 12:17

T-Online (WKN: 555770) Gemäß einer Vorabveröffentlichung des Wirtschaftsmagazins Capital versucht AOL mit T-Online gemeinsame Sache zu machen – gegen den Willen der T-Online Mutter Deutsche Telekom. In einem Brief von AOL-Chef Uwe Heddendorps an T-Online-Chef Thomas Holtrop soll es heißen, dass Holtrop gegenüber der Konzernmutter durchsetzen solle, eine monatliche Flatrate in Höhe von rund 50 DEM anzubieten.

Seitens von AOL wurde die Existenz des Briefes bestätigt, bei T-Online hingegen heißt es, AOL habe den Sinn für Realitäten verloren, die Unternehmen würden keine gemeinsame Sache machen. AOL versucht den Konkurrenten damit zu ködern, dass ein niedrigerer Pauschaltarif höhere e-Commerce-Aktivitäten nach sich ziehen würde. Insbesondere im e-Commerce hatte T-Online in der Vergangenheit ein nur schleppendes Geschäft bemängelt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...