AOL: Online-Werbung soll‘s richten

Freitag, 25. September 2009 18:08
Time Warner

NEW YORK (IT-Times) - Der einstiege Internetriese AOL, eine Tochtergesellschaft von Time Warner (NYSE: TWX, WKN: A0RGAY), verpasst sich eine neue Strategie. So weit, so gut. Doch ob diese dazu führt, dem Unternehmen wieder Aufwind zu verschaffen, bleibt fraglich.

Wie das Handelsblatt berichtet, plant der AOL-Chef Tim Armstrong, sich demnächst in einer Branche zu engagieren, die selbst strauchelt: Dem werbefinanzierten Online-Journalismus. Setzen will Armstrong dabei wohl auf die so oder so schon beschäftigten 500 fest angestellten Journalisten und 2.000 freie Mitarbeiter. Doch diese kosten viel Geld und Online-Werbung bringt nach wie vor wenig ein.

Meldung gespeichert unter: Time Warner

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...