AOL möchte wieder durchstarten

Freitag, 25. Mai 2007 00:00

NEW YORK - Der amerikanische Online-Spezialist AOL, Tochtergesellschaft des US-Medienkonzerns Time Warner (NYSE: TWX<TWX.NYS>, WKN: 592629<AOL.FSE>) greift wieder an. Das Unternehmen will Presseberichten zufolge durch die Neueinführung von Produkten sowie eine Verbesserung des bestehenden Produktportfolios Marktanteile zurückgewinnen.

Ron Grant, Präsident des Unternehmens, ließ zudem verlauten, in den nächsten 18 Monaten AOL in 14 neuen Ländermärkte zu etablieren. Darüber hinaus wolle AOL die Online-Umgebung attraktiver und gleichzeitig übersichtlicher gestalten. Der Internetprovider werde weniger Werbung auf den Portalen präsentieren und Ladegeschwindigkeiten verbessern. Grant räumte insbesondere in der Werbeplatzierung begangene Fehler ein. Daraus habe das Unternehmen aber gelernt und strebe auch aufgrund dessen eine Umgestaltung der Portale an. AOL werde zudem vermehrt auf Web 2.0, insbesondere soziale Netzwerke setzen, so heißt es in den Berichten weiter. In welcher Form das vonstatten gehe, ließ sich Grant derweil nicht entlocken.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...