AOL kündigt massiven Stellenabbau an

Dienstag, 16. Oktober 2007 08:51
aol_logo.gif

NEW YORK - Die Online-Tochter des US-Medienkonzerns Time Warner (NYSE: TWX, WKN: 592629) will weltweit rund 2.000 Stellen abbauen. Damit wird AOL rund ein Fünftel seiner weltweiten Belegschaft streichen.

Rund 1.200 Stellen sollen allein in den USA wegfallen. Mit dem angekündigten Stellenabbau soll eine Neuausrichtung der Online-Einheit einhergehen, wonach sich das Unternehmen künftig verstärkt als Online-Werbeunternehmen positionieren will. Durch den Aufbau eigener Webplattformen sowie Zukäufe will AOL das weltweit größte Werbenetzwerk für Vermarkter errichten, erklärt AOL-Chef Randy Falco.

AOL leitete bereits im vergangenen Jahr eine Wende bei seinem Geschäftsmodell ein. Die Online-Einheit stellte verschiedene Services (Email, Software etc.) kostenfrei seinen Nutzern zur Verfügung, um mehr Besucher auf seine Seiten zu locken. Während die Online-Werbeerlöse zuletzt zulegten, verzeichnete AOL bei den Gebühreneinnahmen einen deutlichen Umsatzrückgang, nachdem sich immer mehr Abonnenten von AOL abwendeten.

Meldung gespeichert unter: Time Warner

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...