AOL entscheidet sich für Autonomy-Plattform

Dienstag, 9. Dezember 2003 15:23

Der weltweit führende Online-Konzern America Online (AOL) entscheidet sich für die Virage-Plattform des englischen Softwarespezialisten Autonomy (Nasdaq: AUTN<AUTN.NAS>, WKN: 915400<AUY.FSE>), um seinen Videoservice seinen Breitbandkunden schmackhaft machen zu können. Demnach wird AOL auf Virage Application Services setzen, um über seinen Service Video@AOL Video-Inhalte, wie Nachrichten, Musik, Filme oder Sportereignisse an seine Nutzer zu übertragen. Über finanzielle Details des Kontrakts wurde nichts bekannt, allerdings dürfte dieser Auftrag für Autonomy einen großen Schritt nach vorne bedeuten.

Die Produkte des Unternehmens kommen offenbar nicht nur beim weltweit größten Online-Dienst gut an. Auch die Fachwelt für Management-Software verlieh dem Autonomy-Produkt CEN (Collaboration and Expertise Networks) jüngst die Auszeichnung „Produkt des Jahres“.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...