AOL-Chef Tim Armstrong: Keine Pläne für Übernahmen

Dienstag, 10. April 2012 16:24
AOL1.gif

NEW YORK (IT-Times) - Im Interview mit dem Branchendienst Ad Age Digital äußerte sich AOL-Chef AOL über die künftige Mittelverwendung aus der Milliardentransaktion durch den Verkauf von über 800 Patenten an Microsoft, wodurch AOL 1,05 Mrd. US-Dollar erlösen konnte.

Der Großteil dieser Mittel soll an die AOL-Aktionäre zurückfließen, größere Übernahmen plant AOL den Angaben zufolge derzeit aber nicht. AOL kämpft derzeit mit Google, Yahoo und Facebook um Kampf um Marktanteile im Internet. Das Unternehmen will das schrumpfende Geschäft mit Internetzugangsgebühren durch höhere Online-Werbeeinahmen auffangen. (ami)

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...