AOL-Chef Armstrong kauft AOL-Aktien im großen Stil

Dienstag, 15. Februar 2011 14:47
AOL

NEW YORK (IT-Times) - AOL-Chef Tim Armstrong glaubt offenbar an einen erfolgreichen Turnaround des von ihm geführten Internet-Portals. Der ehemalige Google-Manager hat 477.000 AOL-Aktien für rund zehn Mio. US-Dollar erworben, womit Armstrong nunmehr vier Prozent an dem angeschlagenen Internet-Unternehmen hält.

Armstrong hält damit direkt 876.511 AOL-Aktien sowie 709.157 weitere AOL-Aktien über seine Investmentfirma Polar Capital Group und Armstrong Family Investment. Der Manager nutzte den jüngsten Kurseinbruch offenbar für Aktienkäufe, nachdem das Internet-Portal die Übernahme von Huffington Post für 315 Mio. Dollar bekannt gab. (ami)

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...