Ansoft verzeichnet Gewinnrückgang

Donnerstag, 24. Mai 2007 08:54
Ansoft

PITTSBURGH - Der US-Softwareanbieter und Spezialist für Electronic Design Software, Ansoft Corp (Nasdaq: ANST, WKN: 909088) muss für das vergangene vierte Fiskalquartal 2007 trotz eines Rekordumsatzes einen Gewinnrückgang hinnehmen, nachdem die operativen Kosten weiter stiegen.

Für das abschließende vierte Fiskalquartal meldet Ansoft einen Rekordumsatz von 28,6 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei konnte der Softwarespezialist einen Nettogewinn von 7,9 Mio. Dollar oder 30 US-Cent je Aktie einfahren, nach einem Plus von 8,3 Mio. Dollar oder 32 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Die operativen Kosten zogen um elf Prozent auf 17,1 Mio. Dollar an.

An der Wall Street hatte man zunächst mit Einnahmen von 28,4 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 30 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Ansoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...