Angry Birds Entwickler Rovio plant Börsengang

Montag, 7. Mai 2012 15:30
AngryBirds.gif

HELSINKI (IT-Times) - Das finnische Entwicklerstudio Rovio Entertainment, welches hinter dem Riesenerfolg von Angry Birds steht, peilt offenbar einen Börsengang an, wie Reuters berichtet. Laut Rovio ist die Finanzlage nunmehr gut genug, um ein Börsenlisting zu wagen.

Rovio hatte seinen Umsatz in 2011 auf rund 100 Mio. US-Dollar verzehnfachen können. Hintergrund des explosiven Umsatzwachstums ist der Riesenerfolg des Mobile-Spielehits Angry Birds - das Spiel dominiert sowohl die iTunes, wie auch die Android-Spielecharts. Ende 2011 verzeichnete Rovio mehr als 800 Millionen Downloads sowie 200 Millionen Nutzer pro Monat. Allein das jüngste Spiel Angry Birds Space wurde bereits 50 Millionen Mal in 35 Tagen nach Markteinführung heruntergeladen. Rovio plant in 2012 weitere Titel, darunter auch Spiele, die nichts mit der Angry Birds Serie zu tun haben, so Rovio CEO Mikael Hed gegenüber Reuters. Wann und wo der Börsengang stattfinden soll, blieb zunächst aber noch offen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Autodesk

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...