Analysten sehen wenig Bewegung bei Ericsson

Montag, 7. Juli 2003 16:43

Ericsson (NASDAQ: ERICY<ERICY.NAS>, WKN: 765913<ERCA.ETR>): Der schwedische Technologiekonzern Ericsson ist von Analysten aus dem Hause Sal. Oppenheim mit „Neutral“ bewertet worden. Sie begründeten diese Einschätzung damit, dass der CEO des Unternehmens Treschow im Laufe der vergangenen Woche Aussagen gemacht habe, die wenig Neuigkeiten in bezug auf die Zukunft von Ericsson beinhalteten.

Treschow hatte vermeldet, dass das Restrukturierungsprogramm in vollem Gange sei. Weiterhin wiederholte er noch einmal die schon bekannte Prognose für die Entwicklung des Marktes für Handy-Zubehör. Dieser wird voraussichtlich um 15 bis 17 Prozent schrumpfen. Treschows Statement, dass Ericsson den Beitritt Schwedens zur europäischen Währungsunion befürwortet, war ebenfalls nichts neues.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...