Analysten reagieren auf Hewlett-Packard-Ergebnis

Dienstag, 14. November 2000 12:40

Hewlett-Packard Company (NYSE: HWP, WKN: 851301): Entgegen der Erwartungen präsentierte das US-Computerhersteller- und -Dienstleistungsunternehmen ein sehr schwaches Ergebnis: während Analysten den Gewinn je Aktie auf 51 Cents geschätzt hatten, lag dieser lediglich bei 41 Cents je Aktie. Das Umsatzwachstum lag bei 16,7%.

Als Grund nannte das weltweit auf Platz 2 hinter Compaq Corp. rangierende Unternehmen den Margendruck, der die Ergebniszahlen beeinträchtigt hätte. Immerhin konnte Hewlett-Packard noch einen kleinen Anstieg gegenüber dem Vorjahresergebnis verzeichnen. Nach Meinung des Analystenhauses Merill Lynch sei der Margendruck lediglich auf den Softwarebereich zurückzuführen, was die Experten nicht dazu veranlasse, ihre Rating-Einschätzungen für Hewlett-Packard zu revidieren. Die Aktien stehen demnach immer noch auf "long-term buy".

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...