Analyst: Nachfrage nach Nokias Lumia-Telefonen hält sich in Grenzen

Smartphones

Donnerstag, 13. Dezember 2012 08:19
Nokia Logo

NEW YORK (IT-Times) - Im vergangenen Monat war der Nokia-Aktienkurs kräftig gestiegen, nachdem Medienberichte über einen Ausverkauf des Lumia 920 laut wurden. Pacific Crest Analyst James Faucette dämpft nunmehr die Erwartungen auf schnelle Verkaufserfolge.

Zwar sei die Nachfrage nachdem Lumia 920 gesund, aber nicht überragend, wie der Branchendienst BGR.com mit Verweis auf Faucette berichtet. Das Geschäft in Deutschland verlaufe normal, dies hätten Überprüfungen im Einzelhandel ergeben, so der Analyst. Der US-Mobilfunk-Carrier AT&T dürfte aktuell zwischen 10.000 bis 15.000 Lumia 920 Telefone pro Woche verkaufen, glaubt Faucette. Der Analyst schätzt, dass Nokia etwa eine Million neue Windows Phone 8 Telefone im vierten Quartal 2012 in den Handel verkaufen kann, jedoch dürften nur lediglich 500.000 in den Händen von Endverbrauchern landen, so Faucette. (ami)

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...