Analyst: iPad könnte erst im April kommen

Dienstag, 2. März 2010 08:09
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Ursprünglich wollte der US-Computerhersteller Apple seinen neuen iPad Tablet PC im März auf den Markt bringen, jedoch scheinen sich nunmehr Verzögerungen beim Marktdebüt anzubahnen. Canaccord Adams Analyst Peter Misek glaubt, dass der iPad erst im April auf den Markt kommen wird.

Misek verweist dabei auf nicht näher genannte Quellen beim Auftragshersteller Hon Hai Precision. Demnach seien lediglich 300.000 iPads zum Marktstart im März verfügbar. Misek geht davon aus, dass Apple im Jahr 2010 rund 1,2 Millionen iPads verkaufen wird. Im Jahr 2010 sollen dann 3,5 Millionen Einheiten des Tablet PCs über die Ladentheke gehen, so die Schätzungen des Analysten. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...