Analyst: Apple wird Absatzziele beim iPad nicht mehr erreichen

Mittwoch, 18. Mai 2011 08:06
Apple_iPad2_2.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple wird sein intern gesetztes Absatzziel von 40 bis 45 Millionen verkauften iPads in diesem Jahr nicht mehr erreichen, ist sich FBR Analyst Craig Berger sicher, wie The Business Insider berichtet.

Der Grund: Apple kämpft nach wie vor mit Lieferengpässen und Produktionsproblemen beim iPad. Die Verfügbarkeit von Touchscreens sei nach wie vor knapp, auch habe der Auftragshersteller Hon Hai Produktionsprobleme, die Apple zu spüren bekomme, glaubt der Analyst.

Nach einem Produktionsvolumen von 6,2 Millionen Einheiten im zweiten Quartal 2011, dürfte das Volumen im dritten Quartal aufgrund der Komponentenknappheit auf 5,2 Millionen sinken, schätzt Berger. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Apple und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...