Analyst: Apple hat 52 Millionen iPhones über Weihnachten verkauft

Smartphones

Donnerstag, 17. Januar 2013 08:55
Apple iPhone 5 black

NEW YORK (IT-Times) - KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo hat sich nicht nur Gedanken über die Produkt-Roadmap von Apple gemacht, sondern auch gleich seine Absatzschätzungen im Bezug für das iPhone im vergangenen Weihnachtsquartal veröffentlicht.

Kuo schätzt mit Verweis auf Überprüfungen in Apples Zulieferkette, dass der Mac-Hersteller im vergangenen vierten Quartal 2012 rund 52 Millionen iPhones verkauft hat. Dies wäre ein Zuwachs von 41 Prozent gegenüber dem Vorjahr und ein Absatzplus von 93 Prozent gegenüber dem Vorquartal, so der Branchendienst AppleInsider mit Verweis auf den Analysten. Im Bezug auf den iPad kalkuliert Kuo mit 23 Millionen verkauften Einheiten, was ein Absatzplus von 49 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeuten würde. Allein die vierte Generation des iPads dürfte sich 9,3 Millionen Mal verkauft haben, so Kuo. Beim iPad mini sieht der Analyst 8,2 Millionen verkaufte Einheiten. Detaillierte Zahlen zum vergangenen Quartal will Apple am 23. Januar 2012 vorlegen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...