Analphabeten-Lernspiel Winterfest gewinnt den Serious Games Award 2011 in Gold

Samstag, 5. März 2011 12:03

Hannover/Berlin, 4. März 2011. Das Computerspiel „Winterfest“, ein Analphabeten-Lernadventure des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD (Rostock), das mit Unterstützung von Daedalic Entertainment (Hamburg) entwickelt wurde, gewinnt den diesjährigen Serious Games Award 2011 in Gold, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Dies teilten die Award-Veranstalter nordmedia – Die Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) e.V. heute anlässlich der feierlichen Preisverleihung im Rahmen der Serious Games Conference auf der CeBIT mit. Kooperationspartner des Awards sind das hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und deren Landesinitiative Hessen IT.

Silber und damit 7.500 Euro gingen an „Dr. Bonneys Zappelix Zaubert“, ein Geschicklichkeitsspiel der MultiMediaManufaktur aus Frankfurt am Main, das in der AD(H)S-Therapie zum Einsatz kommt. „Universum der Ozeane“, eine interaktive Anwendung des Zweiten Deutschen Fernsehens (Mainz) zur gleichnamigen Terra X-Dokumentation, mit der die Unterwasserwelt wahlweise in 3D erkundet werden kann, wurde mit Bronze ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro.

Der diesjährige Serious Games Award fand bereits zum dritten Mal statt und wurde wie in den Jahren zuvor im Anschluss an die Serious Games Conference verliehen. In 2011 nahmen mehr als 300 Personen an der Konferenz teil. Eröffnet wurde die feierliche Verleihung vom parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Hans-Joachim Otto. Sebastian Wolters vom Veranstalter nordmedia kündigte im Rahmen der Veranstaltung an, dass sowohl die Serious Games Conference als auch der Serious Games Award im nächsten Jahr erneut stattfinden sollen: „Mit der Serious Games Conference haben wir in den vergangenen fünf Jahren eine zentrale Plattform für die Serious Games Bewegung in Deutschland geschaffen und den Wissenstransfer über die Landesgrenzen hinweg angestoßen. Zugleich setzen wir uns mit dem Serious Games Award für eine nachhaltige Standortförderung ein. An diesem Konzept wollen wir auch in Zukunft weiter festhalten“.

Insgesamt begutachtete die Expertenjury bestehend aus Dr.-Ing. Stefan Göbel (TU Darmstadt), Moses Grohé (Stellvertretender Chefredakteur; GEE Magazin) und Prof. Eku Wand (HBK Braunschweig) 57 Einreichungen; fünf davon rückten in die engere Auswahl.

Gold-Award-Gewinner „Winterfest“, das im Forschungsprojekt „Alphabit“ entwickelt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde, richtet sich an Erwachsene mit einer Lese-, Schreib- und/oder Rechenschwäche. Es besticht laut Jury „durch eine spannende Geschichte, einer schönen Grafik und wissenschaftlich fundierten, abwechslungsreichen Aufgaben, die es zu meistern gilt“. Der Spieler wird in das Mittelalter versetzt und damit in eine Epoche, in der er sich selbst mit geringen Kenntnissen im Lesen, Schreiben oder Rechnen hervortun kann. Um wieder in die eigene Zeit zurückzukehren, muss er diese Fähigkeiten einsetzen: „Eine intelligente Spielidee, die viel Fingerspitzengefühl erkennen lässt und ausgesprochen motivierend wirkt“.

Silber-Preisträger „Dr. Bonneys Zappelix Zaubert“ trägt dazu bei, die Konzentrationsfähigkeit von Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätssyndrom AD(H)S zu steigern. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Protagonisten Zappelix, der alltägliche Situationen bewältigen muss, ohne sich dabei von Plagegeistern ablenken zu lassen. Spielerisch können Bestandteile einer AD(H)S-Therapie, zum Beispiel Impulskontrolle, Aufmerksamkeitstraining oder Handlungsplanung erlernt werden. Dazu die Jury: „Mit einer liebevoll gezeichneten Grafik meistert das Spiel geschickt die Gratwanderung zwischen der bunten Welt der Computerspiele und seiner Zweckmäßigkeit im Rahmen der AD(H)S-Therapie. Das Spiel wirkt im Gegensatz zu herkömmlichen Spielen bewusst unaufgeregt, wenig grell und laut, ohne dabei an Faszination oder Spannung zu verlieren“.

Mit Bronze wurde „Universum der Ozeane“ ausgezeichnet, weil es „unterhaltsam und lehrreich die Faszination der Ozeane vermittelt“. Aus der Perspektive eines Meeresbewohners, den der Spieler selbst wählen und steuern kann, taucht er in eine dreidimensionale und äußerst realitätsnahe Unterwasserwelt ein. Diese lernt er als Hai, Wal oder auch Krabbe kennen. Er trainiert in verschiedenen Aufgabenstellungen sein Wissen über die mitreißende Welt der Ozeane und wird an die Bedrohung des Unterwasserkosmos durch den Menschen herangeführt. Universum der Ozeane ist mit der 3D Engine Unity entwickelt worden und wird im Browser gespielt. Zusätzlich können die Anwender in einen stereoskopischen 3D Modus wechseln, um das Spielerlebnis und die Immersion zu erhöhen.

Fotos der Verleihung des Serious Games Award 2011 können im Bereich Presse auf www.seriousgamesconference.de heruntergeladen werden.

Informationen zum Serious Games Award
Der Serious Games Award prämiert Softwareanwendungen „Made in Germany“, die sich Technologien aus dem Unterhaltungssoftwarebereich nutzbar machen, aber als Anwendungen nicht vorrangig der Unterhaltung dienen. Veranstalter des Serious Games Awards sowie der Serious Games Conference sind der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) e.V. gemeinsam mit nordmedia – Die Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH in Kooperation mit dem hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und deren Landesinitiative Hessen IT.

Informationen zur nordmedia:
nordmedia ist die gemeinsame Mediengesellschaft der Bundesländer Niedersachsen und Bremen. Ziel dieses Verbundes ist die Stärkung der Medienstandorte Niedersachsen und Bremen durch Förderung und Entwicklung der Medienwirtschaft. Gemeinsam mit den weiteren Gesellschaftern NDR und Radio Bremen sowie dem ZDF als weiteren Partner gestaltet nordmedia in der Fonds GmbH die zentrale Aufgabe der kulturwirtschaftlichen Medienförderung für Niedersachsen und Bremen. Im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr wurde 2007 die Geschäftsstelle „Digital Cluster Management“ bei nordmedia eingerichtet, welche die Vorbereitung, den Aufbau und das Management von Netzwerken in neuen Entwicklungsfeldern der IT- und Medienwirtschaft zum Ziel hat. Im Einzelnen werden dabei die Bereiche Digitale Produktion und Distribution, Unterhaltungssoftware und Serious Games, Animation und Mobile Inhalte bedient.

nordmedia - Die Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH
Konstantin Bruchmüller
Expo Plaza 1
30539 Hannover
Tel.: 0511/123456-72
Fax: +49 (0)511/123456-29
http://www.nordmedia.de
Email: k.bruchmueller@nordmedia.de

Informationen zum BIU e.V.:
Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) ist der Interessenverband der Anbieter und Produzenten von Unterhaltungssoftware in Deutschland. Er organisiert die Interessen der maßgeblichen Unternehmen im Bereich der interaktiven Unterhaltung. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema Computer- und Videospiele.

Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.
Rungestraße 18
D-10179 Berlin
Tel.: ++49-30-2408779-0
Fax.: ++49-30-2408779-11
http://www.biu-online.de
Email: presse@biu-online.de

Meldung gespeichert unter: BIU

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...