Analog Devices übertrifft Gewinnerwartungen deutlich

Dienstag, 24. November 2009 11:04
AnalogDevices_logo.gif

NORWOOD (IT-Times) - Der US-Chipspezialist Analog Devices (NYSE: ADI, WKN: 862485) hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2009 weniger verdient als im Vorjahr, nachdem sich die Umsätze rückläufig entwickelten. Dennoch konnte Analog Devices die Markterwartungen der Analysten übertreffen.

Für das jüngste Quartal meldet Analog Devices einen Umsatzrückgang auf 571,6 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 660,7 Mio. US-Dollar. Dabei brach der Gewinn auf 105,6 Mio. US-Dollar oder 36 US-Cent je Aktie ein, nach einem Plus von 143,9 Mio. Dollar oder 49 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen übertraf Analog Devices dennoch die Markterwartungen der Analysten, die im Vorfeld mit Einnahmen von 524 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 26 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Analog Devices

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...