Analog Devices mit deutlichem Umsatzplus - Dividende beschlossen

Analoge Halbleiter

Mittwoch, 27. August 2014 10:15
AnalogDevices_logo.gif

NORWOOD (IT-Times) - Der führende Hersteller von analogen Halbleitern und programmierbaren Logic-Chips, Analog Devices, hat im vergangenen dritten Fiskalquartal 2014 seinen Umsatz steigern und die Gewinnerwartungen der Wall Street erfüllen können. Allerdings kletterten die operativen Kosten deutlich.

Für das vergangene dritte Fiskalquartal 2014 meldet Analog Devices (Nasdaq: ADI, WKN: 862485) einen Umsatzanstieg um acht Prozent auf 727,6 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 674,2 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn kletterte nur leicht um 2,4 Prozent auf 180,6 Mio. Dollar, nach 176,2 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei konnte der US-Chiphersteller einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 63 US-Cent je Aktie erwirtschaften und damit die Analystenerwartungen erfüllen. An der Wall Street hatte man mit Einnahmen von 716,7 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 63 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Analog Devices

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...