Analog Devices meldet Zahlen und hebt Dividende an

Halbleiter

Mittwoch, 19. Februar 2014 10:42
AnalogDevices_logo.gif

NORWOOD (IT-Times) - Der US-Chiphersteller Analog Devices (ADI) hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2014 die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen können. Gleichzeitig hob das Unternehmen seine Dividende an und beschloss ein Aktienrückkaufprogramm.

Für das vergangene Januarquartal meldet Analog Devices (NYSE: ADI, WKN: 862485) einen Umsatzanstieg auf 628 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei konnte der Hersteller von programmierbaren Logic-Chips einen Nettogewinn von 152,59 Mio. US-Dollar melden, nach einem Profit von 131,22 Mio. US-Dollar im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Analog Devices einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 49 US-Cent je Aktie erwirtschaften und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Analysten hatten zuvor mit Einnahmen von 629 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 48 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Analog Devices

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...