Ameritrade warnt vor schwachen Umsatzzahlen

Freitag, 14. März 2003 15:29

Nur einen Tag nachdem Branchenprimus Charles Schwab drastische Kosteneinsparungsmaßnahmen in Folge von schwindenden Umsätzen bekannt gab, zieht der Rivale Ameritrade (Nasdaq: AMTD<AMTD.NAS>, WKN: 724587<AMT.FSE>) nach. Der Online-Broker warnt vor schwächeren Umsatzerlösen im laufenden Quartal, nachdem die Handelsaktivität der Kundschaft im vergangenen Februar um 25 Prozent im Vergleich zum Vormonat zurückging.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...