Ameritrade kauft eigene Aktien zurück

Dienstag, 10. September 2002 08:50

Der Online-Broker Ameritrade (Nasdaq: AMTD<AMTD.NAS>, WKN: 905813<AMT.FSE>) erwartet im laufenden vierten Fiskalquartal, welches am 27. September endet, einen Nettoverlust von 19 US-Cent je Aktie. In diesem Zusammenhang will der Online-Broker seine Einheit TradeCast wieder veräußern und Abschreibungen in Höhe von 65 Mio. US-Dollar auf die Geschäftseinheit vornehmen, welche das Unternehmen im vergangenen Jahr erworben hat. Ausgeschlossen dieser Abschreibungen kalkuliert Ameritrade mit einem operativen Gewinn von vier Cent je Aktie. Damit bleibt die Gesellschaft über den Erwartungen der Analysten, welche im Vorfeld mit einem Plus von drei Cent je Anteil kalkuliert hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...