AMD übertrifft Analystenerwartungen

Mittwoch, 21. Januar 2004 11:54

Advanced Micro Devices Inc. (NYSE: AMD<AMD.NYS>; WKN: 863186<AMD.FSE>): Der amerikanische Chiphersteller AMD veröffentlichte gestern seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal. Das erste Mal seit zwei Jahren konnte der Konzern wieder schwarze Zahlen schreiben, der Nettogewinn lag in den drei Monaten bei 43,1 Mio. Dollar.

Im vergleichbaren Zeitraum des vergangenen Geschäftsjahres wurde noch ein Nettogewinn von -854,7 Mio. Dollar erwirtschaftet. Als Grund für die schlechten Zahlen des vergangenen Jahres nannte die Konzernspitze Belastungen aus der Umstrukturierungen in Höhe von 330 Mio. Dollar. Die aktuelle Quartalsbilanz überzeugt durch starke Umsätze in allen Geschäftssparten, die erzielten Ergebnisse lagen höher als die Schätzungen von Analysten, besonders die Sparten Mikroprozessoren und Flashspeicher sorgten für gute Ergebnisse. Im vierten Quartal stiegen die Umsätze von 686,4 Mio. US-Dollar auf 1,21 Mrd. Dollar, das ist fast eine Verdoppelung gegenüber dem vorherigen Quartal. Wie jedes Jahr liefert das vierte Quartal bessere Ergebnisse, weil durch elektronische Komponenten wie für Handys, für die AMD Teile liefert, die Nachfrage anzieht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...