AMD schließt Linux-Labor in Deutschland

Chip-Hersteller

Dienstag, 13. November 2012 17:37
Advanced Micro Devices (AMD)

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-amerikanische Chip-Hersteller muss knausern: Im Zuge vieler Kürzungen wird auch ein Support-Labor des Betriebssystems Linux in Deutschland geschlossen.

In dem in Dresden stationierten Center sind derzeit nach Angaben des Branchendienstes engadget 25 Mitarbeiter beschäftigt, die auf die Technologien PowerNow und Linux distros spezialisiert sind und sich besonders um Kunden-Service für deutsche Verbraucher kümmern. Die Entwicklung der GPU- und APU-Technologien soll von den Umstrukturierungen nicht beeinträchtigt werden.

Erst kürzlich hatten die US-Amerikaner erhebliche Entlassungen angekündigt: Die Advanced Micro Devices Inc. (WKN: 863186) entschloss sich, aus Kostengründen 15 Prozent der Stellen zu streichen. (lsc/rem)

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...