AMD reicht Klage gegen Intel ein

Dienstag, 28. Juni 2005 15:36
Advanced Micro Devices (AMD)

NEW YORK - Der weltweit zweitgrößte Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD, WKN: 863186) hat vor einem kalifornischen Gericht eine Klage gegen den Erzrivalen Intel eingereicht. Im Rahmen der 48 Seiten umfassenden Klage wirft AMD dem weltgrößten Chiphersteller vor, 38 Firmen illegal bedrängt zu haben. AMD sieht darin den Versuch Intels, seine monopolartige Stellung zu sichern.

In der Klageschrift benennt AMD unter anderem Dell, Sony, Toshiba und Hitachi, welche von Intel gegen Geld zu exklusiven Abkommen gedrängt worden wären. Gleichzeitig habe Intel eine diskriminierende Preis- und Marketingstrategie gegen Firmen gefahren, welche teilweise auf AMD-Chips innerhalb ihrer Produktlinie gesetzt hätten, so der AMD-Vorwurf.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...