AMD rechnet mit steigenden Umsätzen

Freitag, 8. Oktober 2004 09:17

Der weltweit zweitgrößte Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD<AMD.NYS>, WKN: 863186<AMD.FSE>) kann im vergangenen dritten Quartal die Erwartungen der Analysten weitgehend erfüllen. Gleichzeitig stellt der Chip-Spezialist steigende Einnahmen im vierten Quartal in Aussicht.

So berichtet AMD von einem Umsatzsprung auf 1,24 Mrd. US-Dollar, ein Plus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei konnte die im kalifornischen Sunnyvale ansässige Gesellschaft einen Nettogewinn von 43,85 Mio. Dollar oder zwölf US-Cent je Aktie einfahren, nachdem im Vorjahr noch ein Minus von 31,2 Mio. Dollar zu Buche stand.

Zwar hatten Analysten im Vorfeld mit Einnahmen von 1,30 Mrd. Dollar gerechnet, aber auch nur mit einem Nettogewinn von zwölf US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...