AMD nimmt Umsatzprognosen zurück

Freitag, 7. Juli 2006 00:00

SUNNYVALE - Der weltweit zweitgrößte Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD<AMD.NYS>, WKN: 863186<AMD.FSE>) rechnet für das vergangene Juniquartal mit einem Umsatzrückgang von neun Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2006. Damit bleibt das Unternehmen hinter den Schätzungen der Wall Street zurück.

Im Einzelnen erwartet AMD nunmehr Einnahmen von 1,22 Mrd. Dollar, was einem Zuwachs von 52 Prozent gegenüber dem Vorjahr entsprechen würde. Analysten hatten jedoch im Vorfeld mit Umsatzerlösen von 1,31 Mrd. Dollar kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...