AMD mit breiter Brust

Freitag, 15. Dezember 2006 00:00

SUNNYVALE/NEW YORK - Das letzte Jahr scheint Advanced Micro Devices Inc. (NYSE: AMD<AMD.NYS>, WKN: 863186<AMD.FSE>) richtig gut getan zu haben. Im kalifornischen Sunnyvale krempelt man die Ärmel inzwischen noch weiter hoch und gibt sich selbstbewusst und vor allem ambitioniert für das kommende Jahr.

AMD geht davon aus, dass die Nachfrage bei Mikroprozessoren in 2007 um zehn Prozent steigen wird. Auf einer Analystenkonferenz in New York teilte Intels Erzrivale mit, dass man doppelt so schnell wie der Markt wachsen wolle. Das Outperforming-Potential soll laut CEO Hector Ruiz durch die Übernahme von Marktanteilen der Wettbewerber, vor allem im Notebook-Bereich, und den neuen Kunden Dell kommen. Laut Mercury Research hatte AMD im dritten Quartal 2006 23 Prozent Marktanteil, fünf Prozent mehr als noch in 2005. Im Gegenzug ließ Intel Federn und kam nur noch auf 76 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...